TEL. 0201 230001, KETTWIGER STR. 2-10, 45127 ESSEN

Rechtsgebiete » Ordnungswidrigkeitenrecht

Das Ordnungswidrigkeitenrecht ist von einer zunehmenden Bedrohung menschlichen Verhaltens mit Strafe oder Buße geprägt. Bevorzugt im Straßenverkehr, aber auch in anderen Bereichen des öffentlichen Lebens werden bloße Verstöße gegen Formvorschriften oder "Kavaliersdelikte" mit einer empfindlichen Strafe oder Geldbuße geahndet. Nicht selten unterlaufen gerade in Bußgeldverfahren den zuständigen Verwaltungsbehörden bei der Sachverhaltsermittlung oder rechtlichen Würdigung des ermittelten Sachverhaltes Fehler, die zur Aufhebung eines Bußgeldbescheids oder sonstigen Verfahrenseinstellung führen können.

Wir überprüfen für Sie die behördlichen oder staatsanwaltschaftlichen Entscheidungen und versuchen, auf eine schnelle Verfahreneinstellung hinzuwirken, um die für Sie mit einem Ermittlungsverfahren verbundenen Belastungen so gering wie möglich zu halten. Kommt es dennoch zur gerichtlichen Hauptverhandlung, verteidigen wir Sie dort engagiert gegen den Vorwurf, eine Ordnungswidrigkeit begangen zu haben.

zurück zu den Rechtsgebieten

Aktuelles

[IT-Recht und Wettbewerbsrecht]
Rechtsanwalt Kai Kinscher jetzt auch Fachanwalt für Informationstechnologierecht
16.11.2018

[Urheber-, Medien- und Markenrecht]
EuGH-Urteil zur Haftung der Familie beim Filesharing
19.10.2018

[Mietrecht]
BGH: Schönheitsreparaturen auch bei Verpflichtung gegenüber Vormieter nicht formularmäßig auf Mieter abzuwälzen
23.08.2018

Urteile

[BGH]
Az. VII ZR 348/13
Urteil vom 02.06.2016

[OLG Celle]
Kostenvorschuss vor Abnahme beim BGB Bauvertrag
Urteil vom 11.05.2016

[BGH]
Bank muss bei Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung bestehende Sondertilgungsrechte voll berücksichtigen.
Urteil vom 19.01.2016

Rechtsgebiete