TEL. 0201 230001, KETTWIGER STR. 2-10, 45127 ESSEN

Kanzlei

Wirklich gute Partner ergänzen sich perfekt.

Im Großen. Im Ganzen. Im Detail. Und auf Dauer.

Unsere Kanzlei ist ein solcher Partner. Ein erfahrenes Team von kreativen, mandantenorientierten Rechtsanwälten und Notaren, das den feinen Unterschied zwischen dem Wünschbaren und dem Machbaren beherrscht und seit über 120 Jahren in Essen einer ganz besonderen Maxime folgt: Wir denken immer in Möglichkeiten. Nicht in Schwierigkeiten!

Und alles tun wir mit größter Leidenschaft. Unser Anspruch ist es, für unsere Mandanten immer ein bisschen mehr zu leisten. Darum engagieren wir uns in jeder Angelegenheit wirklich komplett mit Herz und Verstand. Weil wir wissen, dass es immer der einzelne Mensch ist, der den Unterschied macht. So erzielen wir bestmögliche Ergebnisse mit effizientem Ressourceneinsatz. Partnerschaft, Wertschätzung, Verbindlichkeit und Vertrauen kennzeichnen unseren Umgang mit Mandanten und Kollegen.

Dabei steht das Interesse des Mandanten an erster Stelle. Dies ist der wichtigste Grundsatz unserer Beratungstätigkeit. Dabei bedeutet diese sehr dienstleistungsorientierte Einstellung nicht, den Menschen nach dem Mund zu reden. Vielmehr ist es eine Verpflichtung zur Wahrheit allen gegenüber, die uns nach Rat fragen. Diese Maxime betrifft vor allem auch eine jederzeit fundierte und ehrliche Einschätzung von Erfolgsaussichten im Vorfeld potenzieller Mandatserteilungen.

Aktuelles

[Urheber-, Medien- und Markenrecht]
EuGH-Urteil zur Haftung der Familie beim Filesharing
19.10.2018

[Mietrecht]
BGH: Schönheitsreparaturen auch bei Verpflichtung gegenüber Vormieter nicht formularmäßig auf Mieter abzuwälzen
23.08.2018

[Autokauf- und Leasingrecht]
Problem: Im Dieselskandal droht Verjährung Ende 2018 - Lösung: Kostenlose Erstberatung zum Thema!
23.08.2018

Urteile

[BGH]
Az. VII ZR 348/13
Urteil vom 02.06.2016

[OLG Celle]
Kostenvorschuss vor Abnahme beim BGB Bauvertrag
Urteil vom 11.05.2016

[BGH]
Bank muss bei Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung bestehende Sondertilgungsrechte voll berücksichtigen.
Urteil vom 19.01.2016

Rechtsgebiete