TEL. 0201 230001, KETTWIGER STR. 2-10, 45127 ESSEN

Anwalts-ABC

A | B | D | E | G | H | I | K | L | M | O | P | R | S | U | V | W | Z
Alle | Arbeitsrecht | Autokauf | Baurecht | Familienrecht | Insolvenzrecht | Mietrecht | Prozess | Reiserecht | Sozialrecht | Urheberrecht | Verkehrsrecht | WEG-Recht | Wettbewerbsrecht

[WEG-Recht] Hausgeld
Unter Hausgeld versteht man die Kosten, die in einer Wohnungseigentümergemeinschaft von allen getragen werden. Üblicherweise fällt die Grundsteuer nicht hierunter. Der Verwalter stellt hierfür einen Wirtschaftsplan auf, der bestimmte Vorauszahlungen vorsieht. Über diese Vorauszahlungen wird jährlich abgerechnet, hierauf hat jeder Eigentümer gegenüber dem Verwalter und den anderen Eigentümer einen Anspruch. Gleichsam sind Hausgelder zu zahlen, Nichtzahlung kann zu erheblichen Sanktionen, bis hin zur Zwangsversteigerung führen. Hausgelder sind in solchen Verfahren privilegiert. Die Verwalter müssen Hausgelder schnell verfolgen, denn sonst droht dem Verwalter die Haftung für ausgefallene Zahlungen.


zurück zur Übersicht

Aktuelles

[Familienrecht]
Neue Düsseldorfer Tabelle 2019
17.12.2018

[IT-Recht und Wettbewerbsrecht]
Rechtsanwalt Kai Kinscher jetzt auch Fachanwalt für Informationstechnologierecht
16.11.2018

[Urheber-, Medien- und Markenrecht]
EuGH-Urteil zur Haftung der Familie beim Filesharing
19.10.2018

Urteile

[BGH]
Az. VII ZR 348/13
Urteil vom 02.06.2016

[OLG Celle]
Kostenvorschuss vor Abnahme beim BGB Bauvertrag
Urteil vom 11.05.2016

[BGH]
Bank muss bei Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung bestehende Sondertilgungsrechte voll berücksichtigen.
Urteil vom 19.01.2016

Rechtsgebiete