TEL. 0201 230001, KETTWIGER STR. 2-10, 45127 ESSEN

Aktuelles

[Autokauf- und Leasingrecht]

Problem: Im Dieselskandal droht Verjährung Ende 2018 - Lösung: Kostenlose Erstberatung zum Thema!

23.08.2018
Als der Dieselskandal im Jahre 2015 ins Rollen kam, wussten viele Betroffene noch gar nicht, ob ihr Fahrzeug überhaupt mit einer manipulierten Abgassoftware ausgestattet ist oder nicht. Jedenfalls aber hat die Verjährungsfrist der Ansprüche gegen den Hersteller wegen der im Jahre 2015 als betroffen identifizierten Motoren bereits am 01.01.2016 begonnen. Die sog. regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre ab diesem Zeitpunkt; mit anderen Worten: Sie endet am 31.12.2018, 24:00 Uhr! Ansprüche, die nicht bis zu diesem Zeitpunkt durch Klageerhebung o.ä. gerichtlich geltend gemacht wurden, können nicht mehr durchgesetzt werden. Dabei kommt es auch nicht darauf an, ob man seinen Anspruch bis dahin außergerichtlich dem Hersteller gegenüber geltend gemacht hat.

Sollten Sie daher entweder im Ungewissen über Ihre Anspruchsberechtigung sein oder bislang schlicht nicht tätig geworden sein, so laden wir Sie gerne zu einem kostenlosen Erstberatungsgespräch in unserer Kanzlei ein, in welchem Sie sich von unserem Experten Bernd Teigelack über Ihre Anspruchsberechtigung und das weitere Vorgehen beraten lassen können. Lassen Sie die Autobauer nicht durch die Hintertür entwischen, Sie haben nichts zu verlieren!

Übrigens: Wenn Sie noch immer unsicher sind, ob Ihr Motor überhaupt vom Abgasskandal betroffen ist, so empfiehlt sich ein Blick auf die Internetpräsenz der jeweiligen Hersteller. Diese haben teilweise eine Unterseite zur Angelegenheit samt Suchfunktion.

Unsere Kanzlei hat bereits einige den Kunden günstige Urteile erstritten, so z.B. vor dem Landgericht Essen unter den Aktenzeichen 16 O 96/17, 16 O 254/16, 19 O 97/16 und 3 O 324/17 und vor dem Landgericht Braunschweig unter dem Aktenzeichen 4 O 202/16.

Bei Fragen rund um den Dieselskandal oder das Kaufrecht im Allgemeinen steht Ihnen Rechtsanwalt Bernd Teigelack für eine Beratung sowie die Beantwortung von Fragen jederzeit zur Verfügung.

zurück zu den Meldungen

Aktuelles

[Urheber-, Medien- und Markenrecht]
EuGH-Urteil zur Haftung der Familie beim Filesharing
19.10.2018

[Mietrecht]
BGH: Schönheitsreparaturen auch bei Verpflichtung gegenüber Vormieter nicht formularmäßig auf Mieter abzuwälzen
23.08.2018

[Autokauf- und Leasingrecht]
Problem: Im Dieselskandal droht Verjährung Ende 2018 - Lösung: Kostenlose Erstberatung zum Thema!
23.08.2018

Urteile

[BGH]
Az. VII ZR 348/13
Urteil vom 02.06.2016

[OLG Celle]
Kostenvorschuss vor Abnahme beim BGB Bauvertrag
Urteil vom 11.05.2016

[BGH]
Bank muss bei Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung bestehende Sondertilgungsrechte voll berücksichtigen.
Urteil vom 19.01.2016

Rechtsgebiete