Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Kai Kinscher


Aktuelles

[Urheber-, Medien- und Markenrecht] Urheberrechtsverstoß durch Streaming?

28.04.2017

In einer am Mittwoch veröffentlichten Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (Urt. vom 26.04.2017, Az. C-527/15) hat sich der EuGH mit dem Streaming auseinandergesetzt.

Bisher war die Rechtsfrage ungeklärt, inwieweit das Betrachten von illegalen Streams eine Urheberrechtsverletzung darstellt. Überwiegend wurde vertreten, dass das bloße Streamen keine Urheberrechtsverletzung darstellt. Auch wenn sich der EuGH im konkret entschiedenen Fall mit einer Multimediabox auseinandergesetzt hat, so spricht vieles dafür, dass diese Entscheidung auch eine Änderung der bisherigen vertretenen Meinungen in Bezug auf Streaming auf Websites zur Folge haben wird.

Der EuGH hat in seinem Urteil ausgeführt, dass Nutzer der Multimediabox eine Urheberrechtsverletzung begehen, weil sie bewusst und kostenlos auf illegale Streams zugreifen. Auch die beim Streaming übliche nur vorübergehende Speicherung des illegalen Films sei vom Urheberrecht geschützt.

Nach der Entscheidung des EuGH ist es daher sehr wahrscheinlich, dass Streaming von illegalen Inhalten eine Urheberechtsverletzung darstellt und somit kostenpflichtig abgemahnt werden kann. Beim Streaming von illegalen Filmen oder Serien ist daher Vorsicht geboten.

Bei Fragen rund um das Streaming oder dem Urheberrecht im Allgemeinen steht Ihnen Rechtsanwalt Kai Kinscher für eine Beratung sowie der Beantwortung von Fragen jederzeit zur Verfügung.

zurück zur Übersicht